NEWS
    / / Kunst & Kultur / Das E-MEX-Ensemble spielt in d...
    • Das E-MEX-Ensemble spielt in der Folkwang Universität der Künste Essen

      Foto: © Georg Schreiber

    Das E-MEX-Ensemble spielt in der Folkwang Universität der Künste Essen

    Stańczyk & van der Aa


    _Dienstag, 27. Mai 2014
    _19.30 Uhr Konzert in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste
    _Folkwang Universität der Künste | Klemensborn 39 | Essen

    In der Folkwang Universität der Künste bringt das E-MEX-Ensemble die Komponisten Michel van der Aa und Marcin Stańczyk in einen Dialog und passend dazu eine Uraufführung der Kompositionsstudentin Hyelin Lee. In ihrem Werk Drei, dry tauschen zwei festgefügte Gewohnheiten unseres Hörens die Plätze. So wird nah zu fern und Abseitiges zu Intimem. Als Gäste wirken die Studierenden Kyusang Jeong und Emanuel Wittersheim, die an der Folkwang Universität Neue Musik und Komposition studieren, am Konzert mit.

    Michel van der Aa verfolgt einen sehr eigenen und überzeugenden Zugang zur Multimedialität. Sie dient ihm nie als glamouröser Zuckerguss, der einem Werk neben der Gegenwärtigkeit auch noch die höheren Weihen der Hipness verleihen soll. So schafft etwa in Memo für Violine solo und tragbaren Kassettenrekorder ein Gerät, das heute im Audiobereich kaum noch eingesetzt wird, erst die essenziellen Bedingungen für die Mehrstimmigkeit aus aktuellen und erst während des Vortrags aufgezeichneten Klängen. Es könnte mit seiner begrenzten Klangqualität den Blick darauf lenken, dass die Veränderungen, die die Medien an der transportierten Botschaft vornehmen, auch unter dem Einfluss der Digitalisierung noch immer Veränderungen sind.

    Technische Bedingungen spielen bei Marcin Stańczyk eine andere Rolle. In Attorno sind es die Kettentechnik und die kontrollierte Aleatorik von Witold Lutosławski, in deren Regelkreis Gleichzeitigkeit und Ungleichzeitigkeit auf Ausdruck zielen. Trügerische Hoffnungen und Wünsche entstehen in Stańczyks Laterna im Spannungsfeld von Technik und Natur. Es ist eine Frage der Blickrichtung – etwa von der offenen See auf den Leuchtturm oder in Gegenrichtung auf die See hinaus –, die bestimmt, ob Orientierung und Sicherheit dankbar empfunden werden können oder als illusorisch aufgegeben werden müssen.

    Das E-MEX-Ensemble ist NRWs freies Spitzenensemble für neue Musik.
    Mit CDs, Rundfunkaufnahmen, regelmäßigen Konzerten sowie durch internationale Konzertreisen (u. a. China, Korea, Chile) ist E-MEX stets präsent. In seinen Konzertreihen mit zeitgenössischer Musik in Dortmund, Essen und Köln fragt das E-MEX-Ensemble mit Werken der Klassischen Moderne immer wieder nach den Wurzeln der Gegenwart. Dazu entwickelt E-MEX neue Konzertformate außerhalb gängiger Aufführungsorte. Viele Konzerte finden daher in Ausstellungsräumen von Museen, oft auch mit programmatischem Bezug zur bildenden Kunst, statt.

    Programm:

    Michel van der Aa
    Memo (2003)
    für Violine solo und einen Kassettenrecorder

    Hyelin Lee
    Drei, dry (2014)
    für Flöte, Klarinette und Violoncello / Uraufführung

    Michel van der Aa
    Rekindle (2009)
    für Flöte und Soundtrack

    Marcin Stańczyk
    Laterna (2008-09)
    für Klarinette, Violoncello, Klavier, 2 Schlagzeuger und Band

    Michel van der Aa
    Solo (1997)
    für Schlagzeug solo

    Marcin Stańczyk
    Attorno (2013)
    für Altflöte, Violoncello und Klavier

    Michel van der Aa
    here [in circles] (2002)
    für Sopran, Klarinette, Bassklarinette, Trompete, 2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Schlagzeug und Kassettenrecorder (Sony TCM-939)

    Christoph M. Wagner, musikalische Leitung
    Emanuel Wittersheim, Klangregie

    E-MEX
    Rita Balta, Sopran – Evelin Degen, Flöte – Kyusang Jeong, Klarinette – Joachim Striepens, Bassklarinette – Paul Hübner, Trompete – Kalina Kolarova, Violine – Alexandre Dimcevski, Violine – Konrad von Coelln, Viola – Burkart Zeller, Violoncello – Eberhard Maldfeld, Kontrabass – Michael Pattmann, Schlagzeug – Carsten Langer, Schlagzeug – Martin von der Heydt, Klavier

    Eintritt: 10 € / ermäßigt 5 €
    Karten im Folkwang SHOP, Abteistr. 20, Essen Werden,
    unter 0201 / 49 03 231 oder per E-Mail unter karten@folkwang-uni.de

    Das Konzert wird gefördert durch die Kunststiftung NRW, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Sparkasse Essen »PS-Sparen und Gewinnen« und E-MEX e.V.


    Zusatzinformationen zur aufgeführten Pressemitteilung

    Pressemitteilungstext: 571 Wörter, 4.670 Zeichen.

    Geografische Lage des Herausgebers: Essen, Länge: 7.0148, Breite: 51.4581

    » PDF & Druckversion | » 6-Punkt Braille | » 8-Punkt Braille

    » Fehler/Problem melden | » Pressemitteilung löschen lassen


    Pressekontakt der Pressemitteilung für Presseanfragen:

    E-MEX .. Ensemble für neue Musik
    Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
    Leonie Juliane Reineke
    Sophienstr. 2
    45130 Essen

    Verantwortlichkeit & Herausgabe der Pressemitteilung erfolgte durch:


    E-MEX-Ensemble
    Leonie Reineke
    Sophienstr. 2
    45130 Essen
    Deutschland

    » Weitere Pressemitteilungen des Herausgebers
    » Rechtliches

    Status
    Mehr Informationen zum nebenstehenden Usersymbol hier

    0 Kommentare

    Kommentar schreiben

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus *

    *


    Scroll To Top