NEWS
    Startseite / News-Ressorts / Wirtschaft & Finanzen / Zukunftssicherung durch zertif...

    Zukunftssicherung durch zertifizierte ausländische Fachkräfte

    BERA und COGITI präsentieren erstmalig Wirtschaftsentscheidern in Deutschland ihr einzigartiges Konzept.


    Nachdem der spanische Ingenieursverband COGITI gemeinsam mit der BERA einen Stützpunkt in Schwäbisch Hall zur besseren und ganzheitlichen Betreuung von spanischen Fachkräften und Ingenieuren eröffnet hat, stellen die Partner am 17. September um 16:30 Uhr bei der Vortragsveranstaltung „Nachhaltige Gewinnung von zertifizierten ausländischen Fachkräften und Ingenieuren“ im Haus der Wirtschaft in Stuttgart ihr innovatives Konzept vor.

    Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg im Rahmen der Allianz für Fachkräfte, Südwestmetall, der German Graduate School of Management & Law (GGS) sowie der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) statt.

    Nachhaltige Fachkräftegewinnung
    Der Vorsitzende Präsident des Generalverbandes COGITI, José Antonio Galdón, und Gerardo Arroyo Herranz, European Public Affairs Director für COGITI in Brüssel, werden im Rahmen der Kooperationsveranstaltung die europaweit einzigartige Vorgehensweise vorstellen, mit der Unternehmen ohne Risiken hochqualifizierte Ingenieure gewinnen können. Durch die Zertifizierung der Fachkräfte vor der Vermittlung sorgt COGITI gemeinsam mit dem HR-Spezialisten BERA dafür, dass die suchenden Unternehmen nur jene spanische Ingenieure finden, die ihrer fachlichen wie auch sprachlichen Anforderungen entsprechen. Durch den COGITI Stützpunkt in Schwäbisch Hall wird außerdem sichergestellt, dass die ausländischen Fachkräfte und Ingenieure in Deutschland umfassend betreut werden – von der Stellensuche, über die Eingliederung bis hin zur eventuellen Rückkehr nach Spanien. Damit präsentieren Galdón und Herranz einen in Deutschland noch nie dagewesenen nachhaltigen und ganzheitlichen Ansatz.

    Eine Veranstaltung – verschiedene Lösungsansätze
    Zu der Veranstaltung konnten COGITI und BERA weitere Partner gewinnen, die zu dem Thema sprechen werden: Unter anderem stellt das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft das Konzept Career-in-bw vor und die ZAV wird über die Förderprogramme für Arbeitnehmer referieren. Darüber hinaus präsentiert der Präsident und Professor der GGS ein neuartiges Audit zur interkulturellen Offenheit in Unternehmen.
    Die Teilnahme an der Vortragsveranstaltung am 17. September im Haus der Wirtschaft, Stuttgart ist kostenfrei, um Anmeldung per Fax an 07131 / 898 16 – 19 oder per E-Mail an anmeldung@bera.eu wird gebeten.


    Zusatzinformationen zur aufgeführten Pressemitteilung

    Pressemitteilungstext: 315 Wörter, 2.678 Zeichen.

    Geografische Lage des Herausgebers: Heilbronn, Länge: 9.2221, Breite: 49.1416

    » PDF & Druckversion | » 6-Punkt Braille | » 8-Punkt Braille

    » Fehler/Problem melden | » Pressemitteilung löschen lassen


    Pressekontakt der Pressemitteilung für Presseanfragen:

    Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bera.eu oder direkt über:

    BERA GmbH
    Sylvia Krichbaum (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
    Lohtorstraße 2
    74072 Heilbronn
    07131 / 898 16 - 25
    sylvia.krichbaum@bera.eu
    www.bera.eu
    www.facebook.com/beragmbh

    Verantwortlichkeit & Herausgabe der Pressemitteilung erfolgte durch:


    BERA GmbH
    Barbara Röhr
    Lohtorstraße 2
    74072 Heilbronn
    Deutschland

    » Webseite des Herausgebers
    » Weitere Pressemitteilungen des Herausgebers
    » Rechtliches

    Dieses Mitglied ist BRONZE-Mitglied
    Mehr Informationen zum nebenstehenden Usersymbol hier

    0 Kommentare

    Kommentar schreiben

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus *

    *


    Scroll To Top